Mittwoch, 25. September 2013

Schöner putzen- die grüne Minna

Im Laufe der Zeit sammelt sich ja im Seifensieder-Haushalt so einiges an Resten an. Viele Abschnitte und Hobelspäne, die beim Aufhübschen meiner Seifen so anfielen, aber auch das eine oder andere verunglückte Exemplar wurden nach und nach in einen Pappkarton im Keller geworfen, und der quoll nun so langsam über. Also habe ich mir kurzerhand eine gute Anleitung für Putzseife zu Gemüte geführt und das Gematsche nahm seinen Lauf... ich habe es nämlich fertig bekommen, beim Abschöpfen und Umfüllen der Seife nach den Aussalzvorgängen überall in meiner Küche gleichmäßig Seife zu verteilen. Die Generalprobe hat sie also schon hinter sich. Und sie tut, was sie soll: einwand- und vor allem streifenfrei putzen. Gestatten, meine grüne Minna:




Einen Teil der Seifen habe ich mit grüner Lebensmittelfarbe zart eingefärbt, sie duften zitronig-frisch nach Litsea cubeba-Öl. Nächstes Mal bekommen aber alle etwas von der Farbe ab, das gefällt mir besser als dieses triste "Putzseifengrau", das die nicht eingefärbten Stücke haben (oben rechts das Stück). Irgendwie muß man sich ja zum Putzen motivieren ;-)
Und der Arbeitsaufwand war gar nicht so schlimm wie befürchtet.

Kommentare:

  1. Ich find schon,Putzseife machen ist aufwendig ;-) garnicht mein Ding und KOH habe ich auch noch nicht ausprobiert. Wäre mal 'ne Übung wert um Duschgel zu basteln. Aber da hapert es dann wieder mit dieser ÜF..
    liebe Grüße
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  2. Sibylle, KOH-Seifen kannst du doch ganz normal überfetten, oder was meintest du? Da soll nur das Andicken normalerweise etwas länger dauern ;-) Lieben Gruß, Britta

    AntwortenLöschen
  3. Das stimmt,aber wenn Frau klares Duschgedöns haben will :-)
    schönen Sonntag..
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen