Donnerstag, 3. Juli 2014

Banane-Macadamia mit Mascarpone

In der letzten Zeit sind einige Seifen bei mir entstanden, mit denen ich mit dem Fotografieren ein bißchen im Rückstand bin, ich werde sie nach und nach, so wie ich dazu komme, hier zeigen.
Den Anfang macht eine Bananen-Macadamia-Seife, die ich Mitte Mai gesiedet habe. Mit meinen Rezepten versuche ich immer, den Spagat zwischen Schaum und Pflege zu schaffen, und mit dieser Seife hier bin ich in der Hinsicht ganz zufrieden. Sie schäumt sehr reichhaltig und cremig, und die Haut fühlt sich weich und gepflegt an. Und ich liebe diese kleinen Bananenpünktchen!



Die Zusammensetzung: eine kleine Banane, Macadamia, Olive und Kokos zu gleichen Teilen, abgerundet mit etwas Kakaobutter und Rizinusöl und etwas Mascarpone. Die dunkle Seite meiner stilisierten Banane ist mit etwas Pafümöl Vanilla Wood versetzt, der helle Teil ist ohne Parfüm duftet einfach nur ganz zart bananig.

Kommentare:

  1. Banane schäumt wie bekloppt,ein fantastischer feinporiger Schaum,die Seife sieht sehr schön aus,klasse.
    Liebe Grüße
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  2. Ja, mit dem Schaum hast du recht Sibylle, davon bin ich wirklich ganz hin und weg. Ich nehme an, das liegt vielleicht auch mit an dem Fruchtzucker. Danke dir!

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt mache ich schon sooo lange Seife, aber eine Bananenseife habe ich bisher noch nie gesiedet. Das wird langsam mal Zeit, denn Deine gefällt mir richtig gut :-)

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  4. Schön, daß du mich besuchst, Eva! Schwer zu glauben, daß es etwas gibt, was du noch nicht gesiedet hast ;-) ich kiebitze und staune immer wieder auf deinem Blog. Bei mir steht demnächst die erste "richtige" Soleseife ins Haus, habe heute von Ditte eine nach deinem Rezept gesiedete bekommen und bin nun echt angefixt- ich mag sie sehr!

    AntwortenLöschen
  5. Mir geht es wie Schaumzwerg, Bananenseife liess mich bisher eigentlich kalt. Aber deine Seife ist ein ganz besonders schönes Exemplar, das mich schon reizt - vielleicht kann ich ja auch bald mal schreiben: Alles Banane!

    Herzliche Grüsse, Maria

    AntwortenLöschen