Montag, 11. August 2014

Kokosmilch-Strauß in der Savanne

Eine Straußenseife habe ich schon sehr lange nicht mehr gemacht. Und ich wollte auch endlich einmal den schönen Stempel, den ich von Beate habe (danke dir!!) ausprobieren. Erstmalig habe ich auch Kokosmilch in der Seife verwendet, weil ich immer wieder gehört und gelesen habe, daß sie einen wunderbaren, cremigen Schaum erzeugen soll. Und was soll ich sagen: es stimmt absolut! :-)

Da ich nicht allzu viele Schaumfette einsetzen wollte, kam mir das sehr gelegen. So ist diese Seife auch gut für etwas trockenere, sensiblere Haut geeignet. Drin sind fast ein Drittel Straußenfett, kombiniert mit etwas Kokos, Olive, Erdnuß, Shea und Rizinusöl. Die Farbe ist von Tonerden, und der leichte Duft nach Birnen ist einfach lecker!






Kommentare:

  1. Wow,
    Wunderschöne Seife,diese Farben gefallen mir sehr,mag diese Erdfarben...wo bekommt man denn Strassenfett her und was gibst Du im Seifenrechner ein?
    Lieben Gruß
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  2. Danke Sibylle :-) Habt ihr eine Straußenfarm bei euch in der Nähe? Ich kann dir sonst auch gern was schicken, sobald ich wieder Nachschub habe, sag einfach nochmal bescheid.
    Im Soapcalc kann man es unter "Ostrich Oil" eingeben. Lieben Gruß, Britta

    AntwortenLöschen
  3. hallo,
    Danke Dir,
    nee,solche Tiere gibt es hier nicht... das Angebot ist sehr lieb ,ich frage mal hier so bei meinen Metzger... Vielleicht hat der ne Idee. Schmalz finde ich schon sehr schön in Seife...
    lieben Gruß
    Sibylle

    AntwortenLöschen